Schweppes

Entdecken Sie die reiche und originelle Geschichte des ersten Tonic der Welt …

Jacob Schweppe

1783

Jacob Schweppe erfand das weltweit erste kohlensäurehaltige Getränk.

Nach zehn Jahren Experimentieren erfand Jacob Schweppe das erste industrielle Verfahren, um Wasser mit Kohlensäure zu versetzen und in Flaschen abzufüllen. Seine Erfindung, Schweppes Sodawasser, war auf Anhieb ein Erfolg. Das Mittel wurde von führenden Ärzten empfohlen und (vor allem in Apotheken) als Mittel gegen verschiedene Beschwerden verkauft. Mit der Gründung von Schweppes in Genf legte der Erfinder 1783 den Grundstein für die heutige Softdrink-Industrie.

1836

Schweppes wurde von seiner Majestät König William IV. zum Hoflieferanten ernannt.

Nur ein halbes Jahrhundert später wurde Schweppes Hoflieferant der britischen Königsfamilie. Auch die Herzogin von Kent und Prinzessin Victoria liebten die prickelnde Erfrischung.

1851

Schweppes war das offizielle Getränk an der Weltausstellung im Crystal Palace in London.

1851 wurde Schweppes als offizielles Getränk an der Londoner Weltausstellung ausgeschenkt: Im Crystal Palace, der eigens für die Ausstellung errichtet worden war, wurde eine Million Flaschen verkauft. Besucher aus der ganzen Welt strömten durch die Eingangstore. Schweppes servierte sein Sodawasser den ganzen Tag über. Der Brunnen direkt beim Eingang wurde ein grundlegendes Element des Designs der Marke und wurde seither stets in die Verpackung von Schweppes aufgenommen.

1870

Lancierung des Kultgetränks Indian Tonic Water

In diesem Jahr wurden Indian Tonic Water und Ginger Ale lanciert, die noch heute erhältlich sind. Der einzigartige Geschmack von Indian Tonic geht auf die Praxis in den britischen Kolonien zurück, sich mit Chinin vor Malaria zu schützen. Da Chinin bitter schmeckt, mischten es die Engländer in Indien mit Limettensaft und Gin. Auch nach der Rückkehr nach Grossbritannien hielten sie an dieser Gewohnheit fest und machten den Drink im Land populär.

1900s

Kommunikation mit dem Publikum…

Um 1900 begann Schweppes, häufiger zu werben, und nutzte verschiedene Werbemittel, um seine hochwertigen Produkte zu vermarkten. Für sein Kultgetränk Sodawasser erhielt Schweppes an der Pariser Weltausstellung die Gold-, Silber- und Bronzemedaille.

1920

Schweppes spielte mit der Sinnlichkeit

In den wilden zwanziger Jahren expandierte das Unternehmen in Grossbritannien und im Ausland weiter. In dieser Phase des Markenwachstums informierte Schweppes seine Kunden weiterhin mit raffinierter, stilvoller Werbung über seine Produkte. Zur Förderung des Absatzes seiner Marke setzte das Unternehmen ein attraktives Mittel ein: Pinup-Girls!

 

1930

Neu auch Früchte im Sortiment…

In den 1920er- und 1930er-Jahren wurden verschiedene Fruchtsäfte lanciert: prickelnde Orange, Grapefruit und Zitrone.

1940-1945

Der Zweite Weltkrieg hatte Folgen für Schweppes

Aufgrund des Kriegs und der damit verbundenen Warenverknappung unterstand Schweppes (und alle seine Konkurrenten) der Rationierung und verschwand gar vom Markt, da die individuellen Etiketten aufgegeben wurden. Dennoch betrieb Schweppes weiterhin Werbung. Die Konsumenten sollten Gewissheit haben, das ihr Lieblingsgetränk eines Tages wieder erhältlich sein und das Leben wieder seinen normalen Lauf nehmen würde.

1946

Schweppervescence..

Am 8. Juni 1946 während der Siegesparade lancierte Schweppes seine Schweppervescence-Kampagne: Diese neue Wortschöpfung setzt sich aus Schweppes und Effervescence (Sprudeln, Überschäumen) zusammen.

1948

Erfolgreich zurück…

Als nach dem Krieg der Handel am 1. Februar 1948 freigegeben wurde, war Schweppes endlich wieder erhältlich. Unter seinem eigenen Markennamen und mit seiner individuell gestalteten Etikette.

1950

Weiterhin unkonventionelle Werbung

In den 1950er-Jahren wurde die Schweppshire-Kampagne gestartet. Schweppshire war eine wunderbare Sache – geniale Einzelinserate, die sich zu einer lange laufenden Kampagne verbanden. In den Vereinigten Staaten hingegen kam Kapitän Whitehead zum Einsatz. Der grossgewachsene, gutaussehende englische Gentleman mit seinem roten Seebärenbart war dort fast zwei Jahrzehnte lang unterwegs und führte die Marke Schweppes ein. In anderen Ländern engagierte sich Schweppes mit bedeutenden Gestaltern wie Siné, Stephen Potter, George Him, und Leupin.

1957

Neue Bitternoten…

Am 1. Mai 1957 wurden zwei neue Geschmacksrichtungen lanciert: Bitter Orange und Bitter Lemon – dank neuem Wissen über die Verarbeitung von Früchten in kohlensäurehaltigen Softdrinks. Vor allem Bitter Lemon wurde ein Riesenerfolg und erschloss dem Unternehmen umfangreiche neue Absatzmöglichkeiten.

1970s

Lancierung eines weiteren Klassikers…

Als die Skandinavier ein ideales Mixgetränk für ihren selbstgebrannten Wodka suchten, nahm Schweppes die Herausforderung an, um dem Wunsch der Konsumenten nachzukommen. Daraus entstand Russchian – eine geheimnisvolle, vollmundige Komposition mit einem beerigen Bouquet, Kräuternoten und einem leicht bittersüssen Geschmack. Russchian, eine authentische Schweppes-Kreation.

1980

Schweppen Sie schon?

In den 1980er-Jahren wurde die neue Kampagne Schweppen lanciert, die ein grosser Erfolg wurde.

1990

Schhh…

In den 1990ern startete die neue gesamteuropäische Kampagne „Release the Schhh… in you“.

1998

Dann kam Clive…

1998 folgten die bekannten Clive-Kampagnen: Die Welt entdeckte das Fell von Clive, dem Leoparden. Mit diesem traditionellen Symbol für England, das für Stolz, Kompetenz und Stärke steht, besann sich Schweppes auf seine Herkunft und versetzte alle in Erstaunen.

2009

Nicole Kidman als Markenbotschafterin für Schweppes

Lancierung der gesamteuropäischen Kampagne mit der schönen Nicole Kidman als Markenbotschafterin für Schweppes. Der Spot wurde vom indischen Filmregisseur Shekhar Kapur in Indien gedreht.

2011

Die neue Markenbotschafterin

Eine neue chice, glamouröse Muse: Uma Thurman. In dieser frechen, sinnlichen Werbekampagne, die David LaChapelle entwickelt hatte, verhalf Schweppes dem Hollywood-Star zu einem schillernden Auftritt. “Hey… what did you expect!”

 

2014

Das Original seit 1783

Schweppes kehrt zu seinen Wurzeln zurück. Betont werden die lange Tradition von Schweppes, die innovative Haltung und das handwerkliche Können zur Erzeugung des langanhaltenden, intensiven Geschmacks. Das Original: der Premium-Softdrink für den erwachsenen Geschmack.